Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Franziskus-Schule

 

Spielgerät

Schulgebäude

Hauptstandort Meggen:

Tel. 02721/81239

Fax 02721/718287

Email:

Teilstandort Maumke:

Tel. 02721/81104

Fax 02721/989760

Email:

 

Lennestadt, den 06.08.2020


Liebe Eltern,


wir begrüßen Sie recht herzlich im neuen Schuljahr 2020/2021 und freuen uns, die Betreuung Ihrer Kinder wieder anbieten zu können. Vorab möchten wir Ihnen einige Informationen zusenden.
Zunächst möchten wir uns als neuer Träger der Betreuung und des offenen Ganztags vorstellen. Wir sind der Verein Förderer der Jugend- und Altenbetreuung Lennestadt e. V. (OT Grevenbrück). Die Leitung der OGS wird Sarah Reimann übernehmen und Magdalene Funken die stellvertretende Leitung.
Die Betreuung der OGS- Kinder startet bereits ab Mittwoch. Die Kinder werden auch an diesem Tag mit dem üblichen Mittagessen versorgt. Wie gewöhnlich können die Kinder schon ab 7.30 Uhr betreut und entweder um 15 Uhr oder 16 Uhr abgeholt werden. Wir werden Ihrem Kind am Mittwoch weitere Informationen zukommen lassen. Bitte füllen Sie die Unterlagen aus und geben Sie diese Ihrem Kind wieder mit.
Im Rahmen der Corona- Schutzverordnung und der damit geltenden Schutzmaßnahmen startet die Betreuung für die Betreuungskinder leider erst am Montag, 17.08.2020.
Da es wesentlich mehr Anmeldungen als im vergangenen Jahr gab, haben wir unsere Optionen erweitert und können Ihnen mit Freude mitteilen, dass unabhängig von den bereits geführten Telefonaten alle angemeldeten Kinder ab sofort einen Platz erhalten.
Die Betreuung findet wie gewohnt in den Zeiten von 7.30 – 8.00 Uhr sowie von 11.45 – 13.15 Uhr statt. Das Betreuungskonzept der OT als Träger sieht vor, dass die Betreuungszeit auch erst um diese Zeit endet. Sie können Ihr Kind dann um 13.15 Uhr am Haupteingang abholen.
Für die Betreuungskinder gilt aufgrund der aktuellen Corona- Situation, dass wir vorerst bis zu den Herbstferien keine Hausaufgabenbetreuung anbieten können. Die Beiträge werden dementsprechend angepasst.


Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und wünsche uns allen einen guten Start ins neue Schuljahr!


Mit freundlichen Grüßen
Sarah Reimann

 

 

 

 

 

Lennestadt, den 04.08.2020


Liebe Eltern,


mit diesem Brief möchte ich Sie – ergänzend zu dem Elternbrief vom 30.07.2020 – über die Maßnahmen informieren, die das Schulministerium am 03.08.2020 veröffentlicht hat.


Mund-Nasen-Schutz:
Der Mund-Nasen-Schutz muss wie gehabt im Gebäude getragen werden. Zudem muss er zunächst bis zum 31.08. auch in den Hofpausen von den Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften getragen werden sowie im Unterricht, sobald die Schülerinnen und Schüler den ihnen fest zugewiesenen Platz verlassen. Aus diesem Grund werden wir nicht, wie eigentlich vorgesehen, den Schulhof in zwei Bereiche teilen.


Stundenplan:
Bis zum 31.08.2020 gelten zunächst folgende Einschränkungen bei der Umsetzung der regulären Stundentafel:
a) Sportunterricht findet – sofern das Wetter es erlaubt – unter Einhaltung der Abstandsregel bzw. mit Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulhof statt.
b) Schwimmunterricht findet nicht statt. Nach Möglichkeit wird der Schwimmunterricht als Sportunterricht erteilt.
c) Im Musikunterricht darf nicht gesungen werden.


Umgang mit Reiserückkehrern aus Risikogebieten:
Ich bitte nochmals alle Familien, die von einer Reise aus Risikogebieten (www.rki.de/covid-19-risikogebiete) zurückkehren, dass sie verantwortungsvoll mit den Quarantäneauflagen umgehen und die restliche Schulgemeinschaft nicht gefährden. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.mags.nrw/coronavirus


Umgang mit Schnupfen:
Sollte ein Schnupfen bei Ihrem Kind auftreten, sollte es 24 Stunden die Schule nicht besuchen und von ihnen zu Hause beobachtet werden. Treten in dieser Zeit keine weiteren Symptome (z.B. Husten; Fieber; Geschmacks-und Geruchslosigkeit) auf, darf ihr Kind wieder zur Schule kommen.

 

Im vorherigen Brief hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Unterrichtszeit am ersten Schultag ist – wie gewohnt – von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr (und nicht von 7:55-11:25 Uhr).


Mit freundlichen Grüßen
gez. Monika Ax

 

 

 

 

 

Meggen, den 30.07.2020

 

Liebe Eltern der Jahrgänge 2, 3 und 4,


in diesem Elternbrief möchte ich Sie über den Schulstart nach den Sommerferien informieren. Alle Informationen, die Sie erhalten, gebe ich Ihnen nach heutigem Informationsstand. Sollte das Ministerium kurzfristig Änderungen bekanntgeben, werde ich Sie umgehend informieren.
Die meisten Regelungen sind Ihnen und Ihrem Kind schon vom Unterricht vor den Sommerferien bekannt. Es ändert sich lediglich, dass es keine versetzten Anfangs-, End- und Pausenzeiten mehr gibt.


Folgende Regelungen bleiben vorerst weiter bestehen:


1. Handhygiene und Husten-/Niesetikette
Der wichtigste Baustein für eine Vermeidung der Übertragung von COVID 19 ist eine gute Handhygiene. Die Kinder müssen ihre Hände regelmäßig gründlich mindestens 30 Sekunden lang waschen. Hilfreich ist, wenn die Kinder 2 x Happy Birthday im Kopf singen, denn dann haben sie auf jeden Fall lange genug gewaschen. Wir haben folgenden Plan für die Handhygiene festgelegt:
• Zu Schulbeginn desinfizieren sich die Lehrkraft und die Schülerinnen und Schüler die Hände.
• Nach jedem Toilettengang waschen sich die Schülerinnen und Schüler die Hände gründlich und im Klassenraum werden die Hände desinfiziert.
• Vor der Frühstückspause waschen sich alle gründlich die Hände.
• Nach der Hofpause waschen sich wiederum alle die Hände.
• Vor dem Schulschluss desinfizieren sich nochmals alle Schülerinnen und Schüler und die Lehrkraft die Hände.
Desinfektionsmittel für die Hände wird in den Klassenräumen zur Verfügung stehen. Ganz wichtig ist, dass die Kinder beim Husten und Niesen die Ellenbogenbeuge nutzen. Papiertaschentücher werden sofort nach Gebrauch entsorgt und die Hände wieder gewaschen. Bitte geben Sie Ihrem Kind Papiertaschentücher mit zur Schule.


2. Tragen von Mund-Nasen-Schutz
Die Schülerinnen und Schüler tragen weiterhin den Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulweg - wenn sie in Gruppen unterwegs sind -, beim Betreten und Verlassen des Klassenraums (also auch beim Toilettengang). Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind diesen regelmäßig mit zur Schule bringt. Der Mund-Nasen-Schutz sollte gut und fest sitzen.

Damit die Kolleginnen den Kindern in der Klasse beim Arbeiten Unterstützung anbieten können, bleiben die Plexiglasscheiben auf den Lehrerpulten bestehen. Bei allen Einzelgesprächen müssen die Kinder ihren Mund-Nasen-Schutz tragen. Ansonsten brauchen die Kinder im Klassenraum - wie gewohnt - keine Masken zu tragen.


3. Abstandsregel
In der Schule gilt aktuell die Abstandsregel nicht. In den Klassenräumen werden Ihre Kinder weiterhin feste Sitzplätze mit Namen haben. Jacken werden über den Stuhl gehängt. Jeder Lerngruppe wird ein Sanitärbereich zugewiesen, damit die Infektionsketten möglichst gering gehalten werden.
Deshalb ist auch der Schulhof am Hauptstandort Meggen in zwei Bereiche eingeteilt. Ein Bereich steht den Jahrgängen 1 und 2 zur Verfügung, der andere Bereich den Jahrgängen 3 und 4, da die Schülerinnen und Schüler dieser beiden Großgruppen auch im Rahmen der Betreuung und der OGS aufeinandertreffen.
Am Teilstandort Maumke ist diese Regelung unnötig, da sich hier aus allen Lerngruppen Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Betreuung und OGS begegnen.
Damit die Pause nicht zu langweilig wird, darf sich jedes Kind von zu Hause ein kleines Spielzeug (z.B. Springseil, kleiner Softball,…) mitbringen. Das Klettergerüst auf dem Schulhof darf aber verwendet werden.


4. Risikogruppen
Kinder und Kinder, deren Eltern, die zu den Risikogruppen für einen schweren Verlauf einer Infektion mit dem Corona-Virus gehören, können weiterhin beurlaubt werden. Der schriftlichen Beantragung bei der Schulleitung ist eine ärztliche Bescheinigung beizufügen.


5. Schülerfahrverkehr
Die VWS hat Regeln für die Benutzung der Busse im Schülerfahrverkehr aufgestellt. Über diese werden Sie in den Bussen informiert. Der Mund-Nasen-Schutz ist im Bus zu tragen. Überlegen Sie, ob Ihre Kinder zwingend den öffentlichen Nahverkehr nutzen müssen, oder ob sie die Schule auch zu Fuß erreichen können.


6. Allgemeine Maßnahmen des Schulträgers
Der Schulträger sorgt weiterhin dafür, dass eine tägliche Reinigung der Oberflächen erfolgt, die häufig angefasst werden (Schultische, Handläufe, Türklinken etc.). Auch die Reinigung der Waschräume, Toiletten und Handwaschbecken erfolgt täglich mit entsprechendem Reinigungsmittel.
Wir bemühen uns, die Schultage Ihrer Kinder auch nach den Sommerferien so angenehm wie möglich zu gestalten!
Nach heutigem Stand wird der Unterricht gemäß des normalen Stundenplans stattfinden. Diesen erhält Ihr Kind an seinem ersten Schultag von seiner Lehrerin. Dieser gilt ab Montag, den 17.08.2020.
Am Mittwoch, den 12.08.2020 hat Ihr Kind vier Stunden Unterricht in der Zeit von 7:55 Uhr bis 11:25 Uhr bei der Klassenlehrerin.
Am Donnerstag, den 13.08.20 und am Freitag, den 14.08.20 findet der Unterricht laut Stundenplan statt, den Ihr Kind am 1. Schultag erhält.

 

Wichtig:
Sollten Sie oder Ihr Kind Symptome des Coronavirus zeigen, schicken Sie Ihr Kind bitte nicht zur Schule. Es besteht in diesem Fall ein sofortiges Betretungsverbot der Schule.
Bedenken Sie, dass ein Corona-Fall vermutlich Schul- und Teilschließungen zur Folge hat.
Bitte halten Sie die Quarantäneempfehlung des Robert-Koch-Instituts nach einem Urlaubsaufenthalt in einem Risikoland ein.
Personen, die aus einem Risikoland einreisen, sind nach § 1 Abs. 1 der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in Bezug auf Ein- und Rückreisende des Landes NRW verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern. Zudem sind diese Personen verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren du ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich einem freiwilligen Test zu unterziehen. Sobald dieser negativ ausfällt, darf Ihr Kind die Schule wieder besuchen.
Welche Länder zu einem Risikoland gehören, entnehmen Sie bitte folgendem Link:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
Diese Liste wird täglich aktualisiert.
Ich darf Sie bitten, im Sinne der Verantwortung für die Schulgemeinde zu handeln!
Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung!


Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Monika Ax

(Schulleiterin)

 

 

 

Meggen, den 30.07.2020


Liebe Erstklässler,
liebe Eltern,


bald ist es so weit, der 1.Schultag steht vor der Tür.
Mit diesem Brief möchten wir euch und Sie über die Einschulungsfeier unter den gegebenen Umständen informieren.
Die Einschulung findet an beiden Standorten am Donnerstag, den 13.08.2020 statt.


Für die Schulanfänger in Meggen beginnt die Einschulung um 8:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Meggen.
Nach der Kirche treffen wir uns in der Turnhalle der Schule, wo eine kurze Feierlichkeit stattfinden wird. Dann gehen die Schulanfänger gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin in die „1. Schulstunde“.
Für die Begleitpersonen steht während dieser Zeit eine Räumlichkeit zur Verfügung. Informationen dazu erhalten Sie dann von der Schulleitung.


Für die Schulanfänger in Maumke beginnt die Einschulung um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Agatha in Maumke.
Auch hier treffen wir uns nach der Kirche in der Turnhalle der Schule, wo eine kurze Feierlichkeit stattfinden wird. Dann gehen die Schulanfänger gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin in die „1. Schulstunde“. Für die Begleitpersonen steht auch hier während dieser Zeit eine Räumlichkeit zur Verfügung. Informationen dazu erhalten Sie dann von der Schulleitung.


Im Anschluss an die Schulstunden macht jeweils die Schule ein Klassenfoto, welches den Eltern im Nachhinein zur Verfügung gestellt wird. Wenn Ihr Kind nicht fotografiert werden soll, bitten wir Sie, liebe Eltern, dafür zu sorgen, dass das Kind nicht abgelichtet wird.

 

Hinweise aufgrund der Corona-Pandemie:
* An der Einschulungsfeier können in diesem Jahr nur der Schulanfänger und
zwei Begleitpersonen teilnehmen.
* In der Kirche darf jede Familie nur eine Bank besetzen, die nachfolgende Bank muss freigelassen werden.
* Es ist für jede Person ein Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Dieser sollte beim Betreten der Kirche, der Turnhalle und der Schule und in jeder Situation, in der der Mindestabstandvon 1,50 m nicht eingehalten werden kann, getragen werden.


Sollten Sie, eine Begleitperson oder Ihr Kind Symptome des Coronavirus zeigen, darf diese Person nicht an der Feierlichkeit teilnehmen. Es besteht dann ein Betretungsverbot der Schule. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit mir in Verbindung.


Wir freuen uns darauf, euch liebe Schulanfänger und auch Sie, liebe Eltern, in unserer Schulgemeinde begrüßen zu dürfen.


Herzliche Grüße
Monika Ax

 

 

 

 

Meggen, den 30.07.2020
 

Liebe Eltern des Jahrgangs 1,


in diesem Elternbrief möchte ich Sie über die Rahmenbedingungen für einen guten und sicheren Schulstart Ihres Kindes informieren. Alle Informationen, die Sie erhalten, gebe ich Ihnen nach heutigem Informationsstand. Sollte das Ministerium kurzfristig Änderungen bekanntgeben, werde ich Sie umgehend informieren.


1. Handhygiene und Husten-/Niesetikette
Der wichtigste Baustein für eine Vermeidung der Übertragung von COVID 19 ist eine gute Handhygiene. Die Kinder müssen ihre Hände regelmäßig gründlich mindestens 30 Sekunden lang waschen. Hilfreich ist, wenn die Kinder 2x Happy Birthday im Kopf singen, denn dann haben sie auf jeden Fall lange genug gewaschen. Wir haben folgenden Plan für die Handhygiene festgelegt:
 Zu Schulbeginn desinfizieren sich die Lehrkraft und die Schülerinnen und Schüler die Hände.
 Nach jedem Toilettengang waschen sich die Schülerinnen und Schüler die Hände gründlich und im Klassenraum werden die Hände desinfiziert.
 Vor der Frühstückspause waschen sich alle gründlich die Hände.
 Nach der Hofpause waschen sich wiederum alle die Hände.
 Vor dem Schulschluss desinfizieren sich nochmals alle Schülerinnen und Schüler und die Lehrkraft die Hände.
Desinfektionsmittel für die Hände wird in den Klassenräumen zur Verfügung stehen. Ganz wichtig ist, dass die Kinder beim Husten und Niesen die Ellenbogenbeuge nutzen. Papiertaschentücher werden sofort nach Gebrauch entsorgt und die Hände wieder gewaschen. Bitte geben Sie Ihrem Kind Taschentücher mit zur Schule.


2. Tragen von Mund-Nasen-Schutz
Das Land NRW hat beschlossen, dass im öffentlichen Nahverkehr sowie beim Einkaufen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Alle Kinder, die den Schulbusverkehr nutzen, brauchen einen solchen Schutz. Bitte besorgen Sie Mund-Nasen-Schutz für Ihre Kinder. Achten Sie darauf, dass es sich um einen wiederverwendbaren Schutz handelt. Wichtig ist ein guter und fester Sitz des Mund-Nasen-Schutzes. Auf dem Schulweg, beim Betreten und Verlassen des Klassenraums (also auch beim Toilettengang) wird dieser getragen.
Damit die Kolleginnen den Kindern in der Klasse beim Arbeiten Unterstützung anbieten können, haben wir Plexiglasscheiben auf die Lehrerpulte gestellt. Bei allen Einzelgesprächen müssen die Kinder ihren Mund-Nasen-Schutz tragen. Ansonsten brauchen die Kinder im Klassenraum keine Masken zu tragen.


3. Abstandsregel
In der Schule gilt aktuell die Abstandsregel nicht. In den Klassenräumen werden Ihre Kinder feste Sitzplätze mit Namen haben. Jacken werden über den Stuhl gehängt. Jeder Lerngruppe wird ein Sanitärbereich zugewiesen, damit die Infektionsketten möglichst gering gehalten werden.
Deshalb ist auch der Schulhof am Hauptstandort Meggen in zwei Bereiche eingeteilt. Ein Bereich steht den Jahrgängen 1 und 2 zur Verfügung, der andere Bereich den Jahrgängen 3 und 4, da die Schülerinnen und Schüler dieser beiden Großgruppen auch im Rahmen der Betreuung und der OGS aufeinandertreffen.
Am Teilstandort Maumke ist diese Regelung unnötig, da sich hier aus allen Lerngruppen Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Betreuung und OGS begegnen.
Damit die Pause nicht zu langweilig wird, darf sich jedes Kind von zu Hause ein kleines Spielzeug (z.B. Springseil, kleiner Softball, etc.) mitbringen. Das Klettergerüst auf dem Schulhof darf aber verwendet werden.


4. Risikogruppen
Kinder und Kinder, deren Eltern, die zu den Risikogruppen für einen schweren Verlauf einer Infektion mit dem Corona-Virus gehören, können weiterhin beurlaubt werden. Der schriftlichen Beantragung bei der Schulleitung ist eine ärztliche Bescheinigung beizufügen.


5. Schülerfahrverkehr
Die VWS hat Regeln für die Benutzung der Busse im Schülerfahrverkehr aufgestellt. Über diese werden Sie in den Bussen informiert. Überlegen Sie, ob Ihre Kinder zwingend den öffentlichen Nahverkehr nutzen müssen, oder ob sie die Schule auch zu Fuß erreichen können.


6. Allgemeine Maßnahmen des Schulträgers
Der Schulträger sorgt dafür, dass eine tägliche Reinigung der Oberflächen erfolgt, die häufig angefasst werden (Schultische, Handläufe, Türklinken etc.). Auch die Reinigung der Waschräume, Toiletten und Handwaschbecken erfolgt täglich mit entsprechendem Reinigungsmittel.
Wir befinden uns in einer ganz besonderen Situation. Der Schulstart Ihrer Kinder benötigt Ihre Mithilfe in der Vorbereitung. Damit Ihre Kinder möglichst angstfrei und gut vorbereitet in die Schule kommen, möchte ich Sie bitten, mit Ihren Kindern vor dem Schulstart über folgende Punkte zu sprechen bzw. folgende Punkte zu erledigen:
 Handhygiene besprechen und einüben
 Besorgen von Mund-Nasen-Schutz für Ihr Kind
 Besprechen des Tragens von Mund-Nasen-Schutz (siehe oben).


Wir bemühen uns, die Schultage Ihrer Kinder so angenehm wie möglich zu gestalten!


Nach heutigem Stand wird der Unterricht gemäß des normalen Stundenplans stattfinden. Diesen erhält Ihr Kind an seinem ersten Schultag von seiner Lehrerin. Dieser gilt ab Montag, den 17.08.2020.
Am Freitag, den 14.08.2020 hat Ihr Kind vier Stunden Unterricht in der Zeit von 7:55 Uhr bis 11:25 Uhr bei der Klassenlehrerin.

 

Wichtig:
Sollten Sie oder Ihr Kind Symptome des Coronavirus zeigen, schicken Sie Ihr Kind bitte nicht zur Schule. Es besteht in diesem Fall ein sofortiges Betretungsverbot der Schule.
Bedenken Sie, dass ein Corona-Fall vermutlich Schul- und Teilschließungen zur Folge hat.
Bitte halten Sie die Quarantäneempfehlung des Robert-Koch-Instituts nach einem Urlaubsaufenthalt in einem Risikoland ein.
Personen, die aus einem Risikoland einreisen, sind nach § 1 Abs. 1 der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in Bezug auf Ein- und Rückreisende des Landes NRW verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern. Zudem sind diese Personen verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren du ihren Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich einem freiwilligen Test zu unterziehen. Sobald dieser negativ ausfällt, darf Ihr Kind die Schule wieder besuchen.
Welche Länder zu einem Risikoland gehören, entnehmen Sie bitte folgendem Link:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
Diese Liste wird täglich aktualisiert.
Ich darf Sie bitten, im Sinne der Verantwortung für die Schulgemeinde zu handeln!
Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung!


Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Monika Ax

 

 

 

 

 

 

Lennestadt, 23.06.2020

 

Liebe Eltern der Franziskus-Schule,

 

das Gesundheitsamt hat uns darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Lerngruppe der 1. Klasse und ihre Lehrerin die Quarantäne am Mittwoch (24.06.2020) und die Lerngruppe aus der 3. Klasse mit ihrer Lehrerin  die Quarantäne am Donnerstag (25.06.2020) ohne Testung verlassen dürfen. Sie werden nach Verlassen der Quarantäne die Schule sofort wieder besuchen dürfen.

Die beiden betroffenen Lehrkräfte haben sich zu einer freiwilligen Testung am heutigen Tag entschieden. Sobald das Ergebnis einer negativen Testung vorliegt, werden beide wieder in die Schule zurückkehren.

 

Für alle Kinder unserer Schule setzen wir bis einschließlich Freitag, 26.06.2020, die Schulpflicht weiter aus. Alle Eltern können weiterhin entscheiden, ob sie ihr Kind zur Schule schicken möchten. Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihr Kind nicht zur Schule zu schicken, möchte ich Sie bitten, Ihr Kind nochmals telefonisch oder per Mail unter abzumelden.

 

Alle Kinder, die weiterhin zur Schule kommen, werden eine Kopie des Zeugnisses am Mittwoch, den 24.06.2020 erhalten. Ab Donnerstag können die unterschriebenen Kopien dann in der Schule von den Kindern in die Originale umgetauscht werden. Bitte geben Sie in den nächsten drei Tagen Ihrem Kind alle Bücher und Lehrwerke (inklusive der Büchereibücher), die der Schule gehören, mit in den Unterricht.

 

Alle Eltern, die Ihr Kind vor den Sommerferien nicht mehr in die Schule schicken möchten, können das Zeugnis persönlich in der Schule abholen. Die KlassenlehrerInnen werden Sie über die entsprechenden Zeiten informieren. Bitte bringen Sie dazu unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz und einen Stift zum Unterschreiben der Kopie mit in die Schule. Die Ausgabe erfolgt unter strenger Einhaltung der Hygienebestimmungen. Bitte bringen Sie auch alle Bücher und Lehrwerke der Schule mit.

 

Sollte jemand ein Gespräch mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer wünschen, teilen Sie dies bitte dieser/diesem mit, damit ein Termin zum Gespräch vereinbart werden kann.

 

Bitte schauen Sie in der letzten Ferienwoche auf der Homepage unserer Schule nach, wie es nach den Sommerferien weitergeht. Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch oder per Mail unter oben genannter Adresse melden. Das Sekretariat wird in der letzten Woche besetzt sein.

 

Im kommenden Schuljahr werden wir 9 Klassen an beiden Standorten mit ca. 210 Schülerinnen und Schülern unterrichten. Die Klassenverteilung sieht wie folgt aus:

 

Standort Meggen:   

                                              

Klasse 1a: Frau Julia Schauerte                                   

Klasse 2a: Frau Margit Filmer                                        

Klasse 2b: Frau Christine Wiethoff-Zeppenfeld

Klasse 3a: Frau Lisa Wrede

Klasse 3b: Frau Julia Poggel

Klasse 4a: Herr Burkhard Klasmann

 

Standort Maumke:

 

Klasse 1c: Frau Miriam Pesch

Klasse 2c: Frau Sylvia Wrede

Klasse 4c: Frau Susanne Herrmann-Schmidt

 

Frau Kolbe und Frau Stinn verabschieden wir in den wohlverdienten Ruhestand. Wir wünschen beiden alles Gute für ihre Zukunft und bedanken uns für die jahrelange tolle Arbeit, die sie geleistet haben. Frau Sylvia Wrede (stellvertretende Schulleiterin) wird ab dem neuen Schuljahr die Standortleitung in Maumke von Frau Kolbe übernehmen.

 

Weiterhin wird uns Frau Majewska verlassen. Sie wechselt an eine andere Schule und wir wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg in ihrem weiteren Berufsleben.

 

Frau Stupperich wird nach den Sommerferien in Mutterschutz gehen. Wir wünschen ihr für die bevorstehende Geburt ebenfalls alles erdenklich Gute.

 

Ich möchte allen Eltern und Kindern auf diesem Wege schöne und erholsame Sommerferien wünschen. Das gesamte Kollegium hätte sich gefreut, alle Kinder noch persönlich verabschieden zu können, vor allem diejenigen, die unsere Schule verlassen werden. Wir wünschen besonders diesen Kindern viel Erfolg für Ihre weitere Schullaufbahn und allen Familien alles Gute. Wir hoffen, dass wir nach den Ferien einen halbwegs normalen Schulstart durchführen können. Die letzten Wochen waren für alle doch sehr turbulent.

 

Für Ihr Verständnis und die gute Zusammenarbeit, vor allem in diesen schwierigen Zeiten, möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

Monika Ax

(Schulleiterin)

 

 

 

 

 

Corona

Aktuelle Informationen, Links und Telefonnummern zum Corona-Virus finden Sie auf den Internetseiten des Kreis Olpe und des Robert-Koch-Instituts.